Die trockenen Sommer der letzten Jahre hatten den 200 Jahre alten Fundamenten des Pochwerkes sehr zugesetzt. Nun sind die sichtbaren Reste dieser Betriebseinheit wieder hergestellt. Damit ist ein weiterer Schritt zur Erhaltung des technischen Kulturdenkmals getan. Ein Pochwerk ist ein wassergetriebenes Stempelwerk, in dem die Schlacke des Hochofens zerkleinert wurde. Die hier noch vorhanden Eisenteilchen wurden daraus getrennt und als Wascheisen an Schmieden verkauft.